kunstfehler online


Juni/Juli 2004

editorialThomas Neuhold
Liebe Leserinnen! Liebe Leser!

kurzfehler
kurzfehler

an uns
Leserbrief

grausame orteDoc Holliday
Hoch gestapelt!

Lifestyle, Lounge & Lemuren
Wiglaf Droste
Die Kochstraßen-Verschwörung

titelDoc Holliday
Mehr als ein Spiel: Emotion, Ekstase, Erstliga-Elend

Die Wahrheit liegt auf den Rängen (Abwandlung des fußballphilosophischen Sinnspruchs der deutschen Übungsleiter Adi Preißler und Otto Rehhagel)
leitartikelDidi Neidhart
Sport ist Wort

titelWolfgang Drechsler
Wir sind Austria Salzburg

Fans und die Leidenschaft, die Leiden schafft
titel
Von A(uswärtsfahrten) bis Z(eiten, moderne)

Die Spieler kommen und gehen, die Fans bleiben
Paul Raspotnig
Von der Kunst, der Kunst ein Haus zu bauen

In Österreich boomt die Bauaufgabe, der Kunst Häuser zu bauen. Wien, Graz, Linz oder Salzburg – immer geht mit diesen Bauvorhaben eine heftige politische und öffentliche Diskussion einher.
Dieter Braeg
„Die Depperten ham s’ verheizt.“

Zur Wiedereröffnung der Ausstellung „Wert des Lebens. Gedenken – Lernen – Begreifen“ im Schloss Hartheim
kommentarDoc Holliday
Widerstand als Geisteskrankheit

kommentarDieter Braeg
Schloss Hartheim – Informationen

Fini Hollaus
Zwischen Vereinigung und Spaltung

Die Linken Europas formieren sich auf EU-Parlamentsebene

Sozialforumania – 3. bis 6. Juni in Linz

Das 2. Austrian Social Forum: „Alternative zur neoliberalen Globalisierung“
gelinktDoc Holliday
Identität und (Selbst)Ironie

Eine jüdische Zeitschrift sprengt mit Chuzpe alle Klischees
Viktoria Mayrhofer
„Nach Salzburg nur zum Wäschewaschen“

Chefdramaturg Christian M. Fuchs verlässt das Landestheater und wettert zum Abschied gegen den neuen Intendanten und die heimische Kulturpolitik
kommentarThomas Neuhold
Kleine Brötchen backen

Marijke Wolfsgruber
Industriegebäude wird Kulturlocation

In Trimmelkam (OÖ) entsteht das neue Kulturzentrum Sakog
zu gastMarkus Grüner
Echte Ohrfeigen

gelesen
Bücher

gehoert
Musik

geschaut
Geschaut

über unsWerner Pichler
Die neue ARGEkultur: Eine Organisation entwickelt sich



zurück zur Übersicht