kunstfehler online


April/Mai 03

editorial
Liebe Leserinnen! Liebe Leser!

kurzfehler
Kurzfehler

an uns
Zum Artikel von Rainer Springenschmid im »kunstfehler« feb/märz 2003:

Mein Standort Salzburg? (aus der Serie „Diagnose: Ich und Salzburg“)
grausame orteDoc Holliday
Lehen erleben: „Na und“

„Das Wesen Österreichs ist nicht Zentrum, sondern Peripherie...“ (Joseph Roth)
Wiglaf Droste
Schlagergrandprix

Unter der Schwuchtelfuchtel
titelGeorg Wimmer
Generation zwischen den Stühlen

„Wie weit geht der Westen?“ – Diese Frage stellt die ARGEkultur im Rahmen ihres Programmschwerpunktes im Mai. Der »kunstfehler« hat sich umgehört, wie populär der Osten unter den jungen TürkInnen in Salzburg ist.
leitartikelMargit Öppmayr
Ausländerbeirat und kommunales Wahlrecht

kommentarKarl Zechenter
Wie nah sind die Nachbarn?

Thomas Neuhold
Ein Forum – kein Verein

Ende Mai tagt das Austrian Social Forum in Hallein
Wolfgang Drechsler
Auf die schiefe Bahn kommen

Die bunte Welt des Minigolfs
kommentarThomas Neuhold
Von Kaltenegger lernen

Thomas Neuhold
Im Schatten von Schwarz-Blau

Wahlkampf 2004 – Teil II der »kunstfehler«-Wahlkampfchronik
gelinktDoc Holliday
Geheim, gemein, gefährlich

Einige unverzichtbare Informationsquellen über die Aktivitäten des US-Geheimdienstes CIA
kommentarDoc Holliday
Nichts Provinzielles in der Provinz

Der kleine, aber feine KV-Kino-Ebensee
Doc Holliday
Gegen das Vergessen!

Anfang Mai jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Ebensee zum 58. Mal
Paul Raspotnig
Nexus

Kein Fahrwerk japanischer Herkunft ist gemeint, sondern ein lautverwandtes Kraftwerk heimischer Kulturproduktion
zu gastNicole Modl
Bernadette la Hengst

Schönheit durch Subversion untergraben
gelesen
Bücher

gehoert
Musik

geschautHeinz Kaiser
Noch schöner

„Für den Esel ist die Eselin das Schönste.“ – Teil 2 (Epicharm, griechischer Komödiendichter der Antike)


zurück zur Übersicht