juni 95

juni 95

editorial

Liebe Leserinnen! Liebe Leser!

kurzfehler

kurzfehler

im gespräch
Mario Jandrokovic

»Die größte Perversion ist, daß man von allem den Preis kennt und von und nichts den Wert«.

Gerard Mortier, Intendant der Salzburger Festspiele, über Richard Strauß & Zillertaler Schürzenjäger, Lulu & Helga Rabl-Stadler
leitartikel
Harald Schlömmer

Time-Out

Gerhard Wohlzog

Kulturgelände Nonntal vor der Schließung

Fehlende Subventionen erzwingen zweimonatige Schließung und Kündigung der Belegschaft
Thomas Neuhold

ENDLICH EBERGASSING!

Wenn Haider »TATblatt« sagt, meint er alle, die bereit sind, gegen die Dritte Republik aufzustehen
Birgit Feusthuber

Von gläsernen Decken und Wänden

oder: Über die Ambivalenz eines Salzburger Frauen-Preises
Harald Friedl

Häuser, Plätze, Songs und Sätze

Streifzug durch Salzburg 1945. Ein Passieren von Schauplätzen, ein Blättern in Zeitungsberichten, ein Stöbern in den Erinnerungen seiner BewohnerInnen. Teil IV der kf-Serie 45-95.
GastautorIn

Rosa-Lila in Salzburg

Im Kunstbereich, als »Frisöse« oder Damenschneider gibt es für sie freizügigen Freiraum, sonst sind sie unerwünscht. Die geschätzten 6.000 Schwulen haben es gerade in Salzburg besonders schwer.
Didi Neidhart

»Das Land der Mitternacht«

Über rechte Verschwörungstheorien, Templeroffenbarungen, Baron Rothschild und UFOs
Birgit Feusthuber

Erbetene Aufmerksamkeit:

Teilmechanisierte Frauen, Medienfluten und die Künstler am Macht-Pol. Über Klaus Theweleit.
zu gast
Didi Neidhart

El Vez Der Sonnengott des Rock’n’Roll El Vez Der Sonnengott des Rock’n’Roll

wenn und aber

Apokalyptische Realutopie

gelesen
Birgit Feusthuber

Günther Stocker, Ein rebellisches Fossil

Die fiktionale Literatur im Zeitalter der modernen Kommunikationstechnologien Alano: Aachen 1994
gehoert
Didi Neidhart

Klingende Schatztruhe

gehoert
Mario Jandrokovic

Davy Jones’s Locker Don’t Worry Vegetable

(Eigenproduktion)
gehoert

Wipeout Swamps of Happiness

CCP/Paragonic/Intercord