juni/juli 99

juni/juli 99

editorial

Liebe Leserinnen!Liebe Leser!

kurzfehler

kurzfehler

an uns

LeserInnenbriefe

wenn und aber
Thomas Neuhold

Der gütige Kapitalist

titel
Romana Klär

Neues Amt für rasche Hilfe

Bedarfsorientierte Mindestsicherung soll Armutsfalle entschärfen
titel
Thomas Neuhold

Mehr als nur Reparatur

titel
Thomas Neuhold

Reiches Salzburg – arme SalzburgerInnen

Niedrige Einkommen trotz steigendem Regionalprodukt und hohen Lebenshaltungskosten
titel
Ulrike Ramsauer

Frauen: Geld und Macht

Von »Geldzauber« und Gründerinnengroschen
titel
Didi Neidhart

Das Arbeitslos im Turbokapitalismus

Über eine »Freiheit, die direkt in die Armut führen kann
titel

Viktor Klima und Konsorten, schlaft ihr denn alle?

Christoph Lindenbauer

Der Künstler und der Kuckuck

Wegen möglicher Steuerschulden hat die Finanz einem Salzburger Maler die Bilder von den Wänden seiner Ausstellung weggepfändet
Ursula Schupfer - Rotter

»The insanity of state«

Straßenzeitungen übernehmen immer öfter Aufgaben, die eigentlich der Staat zu erfüllen hätte
Grete Prilassnig

Ewig an der Wand

Mehrere Sanierungskonzepte, Zusagen und Absagen. Wie geht es mit dem Kleinen Theater weiter?
Hans Lindenbaum

Hauptbahnhof & Historie, Häuslbauer & High-Tech

Der Salzburger Hauptbahnhof wird eine harmonische multifunktionale Kathedrale des Kapitalismus
Doc Holliday

Die drei vom Leukoplast-TÜV

Über willige Vollstrecker und letzte Widerstandsnester bei Flüchtlingsabschiebungen
Christoph Lindenbauer

Staatsräson sticht Menschenleid

Der Salzburger Landtag unterläuft die internationale Menschenrechtskonvention
Anton Gugg

Sex, Verbrechen und die finstere Seite des Ich

Die Salzburger Festspiele mixen kräftige Theater-Cocktails aus Shakespeare- und Goethe-Zutaten
Anton Gugg

Der Traum von Faust

Salzburg und New York heben einen der un- bekanntesten Opernschätze der Moderne
Anton Gugg

Ein Ort - irgendwo, nirgendwo, überall

Luciano Berio stellt die Wand ins Zentrum einer Nicht-Oper
Anton Gugg

Musik, Magie, Moneten

Am 16. Juli vor zehn Jahren starb Herbert von Karajan
Ulrike Ramsauer

Das Ohr aufwecken

Zeitfluss setzt auf akustische Erkundungen im szenischen Raum
Gerald Gröchenig

Zwischen Landart und Nepomuktreffen

Das vierte »Festival der Regionen« beginnt Ende Juni in Oberösterreich
zu gast
Robert Stolz

Lew Soloff und »Blue« Lou Marini

geschaut

geschaut

gelesen
Wolfgang Karlhuber

ALFRED PFABIGAN:Thomas Bernhard. Ein österreichisches Weltexperiment

Zsolnay Wien 1999
gelesen
Wolfgang Karlhuber

J.-F. Lyotard: Gezeichnet: Malraux. Zsolnay

Wien 1999
gelesen
Doc Holliday

MIRA BEHAM: Kriegstrommeln. Medien, Krieg und Politik

München 1996 (dtv 30531)
gehoert
Christoph Lindenbauer

ADD N TO (X) Avant Hard Mute

EMI
gehoert
Christoph Lindenbauer

CHUCK E. WEISS: Extremely Cool

(Rykodisc/Rough Trade)
gehoert
Christoph Lindenbauer

IST DER PULS DER ZEIT ALTERSSCHWACH ?